Feigensenf

Seit dem letzten Italien Urlaub sind wir echte Feigen-Fans! Dort konnte man sie frisch vom Baum pflücken und wir konnten natürlich nicht widerstehen 😀 Feigen sind aber nicht nur frisch gepflückt ein echter Leckerbissen, sondern sie sind auch bestens für die verschiedensten Rezepte geeignet. Kennst du zum Beispiel unsere Flammkuchen mit Feigen und Birne, unseren Süßkartoffel Kürbis Salat mit Feigen oder – ein echtes Snack Highlight – die selbstgemachten Schoko Feigen? Tolle Rezepte gibt es da ohne Ende und uns war auch mal wieder danach, etwas Neues auszuprobieren. Deshalb gibt’s von uns heute ein Rezept für selbstgemachten Feigensenf. Der ist bestens geeignet als süß-pikanter Dip und passt besonders gut zu Käse. Wie wär’s also mal wieder mit einem Wein und Käse Abend mit Freunden? Da würde sich unser Feigensenf auf jeden Fall gut machen!

ZubereitungPortionenLevel
15 Minuten1 Glas (ca. 200ml)einfach
Zutaten und Hilfsmittel
Zutaten
· 250g frische Feigen
· 2EL Balsamico Essig
· 125g Gelierzucker 2:1
· 75g Dijon Senf
Hilfsmittel
· Topf
· Messer
· Pürierstab
· sterilisiertes Glas (ca. 200ml)
Zubereitung

Schritt 1
Schneide die Feigen in Viertel und koche sie gemeinsam mit dem Essig kurz in einem Topf auf. Püriere sie dann gut durch, bis du die Konsistenz hast die dir gefällt. Wir mögen es schön cremig ohne viele Stücke.

Schritt 2
Rühre den Gelierzucker unter und lass das Ganze für ca. 5 Minuten sprudelnd kochen. Rühre immer mal wieder um, damit nichts anbrennt. 

Schritt 3
Gib dann den Senf dazu, rühre ihn unter und koche alles nochmal kurz auf. Fülle den heißen Senf dann in ein sterilisiertes Glas und verschließe es gut. 

Dein Feigensenf hält sich im verschlossenen Glas mehrere Monate. Stelle ihn am besten an einen kühlen, dunklen Ort,  wie den Keller oder deine Speisekammer. Nach dem Öffnen solltest du den Senf im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb weniger Wochen verbrauchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.