Linsenbällchen in Curry Sauce

[Dieser Beitrag enthält Werbung]
Wir hatten mal wieder Lust auf ein wenig orientalisches Flair in unserer Küche. Was wir an dieser Art zu kochen besonders lieben, sind die vielen aromatischen Gewürze, die verwendet werden. Statt einfach nur mit etwas Salz und Pfeffer abzuschmecken, kommen in orientalischen Gerichten ganz unterschiedliche Gewürze und Gewürzmischungen mit teils sehr starken Aromen zum Einsatz: Zaatar, Chili, Kardamom, Curry und noch viele mehr. Wir haben uns bei unseren Linsenbällchen für ein würziges Rosen-Harissa von VIOLAS’ entschieden. Die kleinen Kugeln sind einfach gemacht und schmecken wirklich spitze. Noch dazu sind sie vegan und können nicht nur wie in unserem Rezept mit einer cremigen Currysauce zubereitet werden, sondern eignen sich auch super für Salate oder als Falafel Alternative in einem Wrap.

ZubereitungPortionenLevel
1,25 Stunden3-4 Portionen
(ca. 15 Bällchen)
mittel
Zutaten und Hilfsmittel
Zutaten
Für die Linsen:
· 200g rote Linsen
· 1 Zwiebel
· 2cm frischer Ingwer
· 1EL Tomatenmark
· 50g Kichererbsenmehl
· 1TL VIOLAS’ Rosen-Harissa
· ½ TL Salz
· ½ TL Pfeffer
· ½ Bund glatte Petersilie
Für die Curry Sauce
· 1 Stange Porree
· 2 Karotten
· 250ml Gemüsebrühe
· 400ml Kokosmilch
· 2TL rote Currypaste oder Tomatenmark
· 1TL Currypulver
· 1TL Kurkuma
· etwas Salz
Hilfsmittel
· 2 Töpfe
· Abtropfsieb
· Backblech mit Backpapier
· Schüssel
· Messer & Schneidebrett
Zubereitung

Schritt 1
Beginne damit, die Linsen zu waschen. Gib sie dann mit ca. 1L leicht gesalzenem Wasser  in einen Topf und koche sie bei geringer Hitze für 15-20 Minuten. Lass sie dann in einem Sieb abtropfen.

Schritt 2
In der Zwischenzeit schälst du die Zwiebel und den Ingwer und hackst beides in feine Stücke. Gib etwas Öl in einen Topf und schwitze Zwiebel und Ingwer darin an. Mische das Tomatenmark unter und röste die Mischung noch einen Moment weiter. 

Schritt 3
Vermenge jetzt die gegarten Linsen mit der Mischung und knete das Kichererbsenmehl und die Gewürze unter. Lass das Ganze dann für ca. 20 Minuten stehen.

Schritt 4
Zupfe die Petersilienblätter von den Stielen, hacke sie fein und knete sie ebenfalls unter den Teig. Dann rollst du aus der Linsenmasse kleine Bällchen und verteilst sie auf dem Backblech. Backe die Linsenbällchen bei 180 Grad Umluft für ca. 25 Minuten. Sie werden von außen schön knusprig und bleiben innen herrlich weich.

Schritt 5
Während die Linsenbällchen Im Ofen sind, kannst du dich um die Curry Sauce kümmern. Wasche den Porree und schneide ihn in Ringe. Schäle dann die Karotten und schneide sie in feine Scheiben. 

Schritt 6
Erhitze etwas Öl in einem Topf und röste Porree und Karotten darin an. Dann kommen Currypaste bzw. Tomatenmark, Currypulver und Kurkuma dazu. Wenn du magst, kannst du auch hier noch einen Teelöffel Rosen-Harissa untermischen.

Schritt 7
Lösche mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ab und lass esso lange köcheln, bis die Linsenbällchen aus dem Ofen geholt werden können. Schmecke zum Schluss alles nochmal gut mit Salz ab.

Jetzt kannst du genießen! Zu den Linsenbällchen und der Currysauce passen die verschiedensten Beilagen. Reis, Quinoa oder auch frisches Fladenbrot. Kombiniere einfach deine liebste Beilage dazu und lass es dir schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.