vegane Spitzbuben


Langsam kommen wir auch ein wenig in Weihnachtsstimmung. Denn wir finden, bei so viel Zeit, wie wir momentan zu Hause verbringen (müssen), sollte es da auch schön gemütlich sein. Und was hat mehr Wohlfühlfaktor als ein bisschen Weihnachtsdeko und der leckere Duft von frisch gebackenen Plätzchen, der sich von der Küche aus in allen Räumen ausbreitet?! Und so weit weg ist der erste Advent schließlich auch nicht mehr. Also haben wir einfach schon mal losgelegt und die ersten Weihnachtsplätzchen des Jahres gebacken. Und unser Startschuss Rezept ist sogar vegan. Wenn du also auch schon Lust hast, ein wenig die Weihnachtszeit mit uns einzuläuten, dann sind unsere veganen Spitzbuben genau das Richtige für dich.

ZubereitungPortionenLevel
30 Minuten + 30 Minuten Kühlzeit15-20 Stückeinfach
Zutaten und Hilfsmittel
Zutaten
· 250g Mehl
· 130g Margarine
· 1TL Natron
· 60g Zucker
· 2EL Ahorn- oder Reissirup
· 1 Prise Salz
· Himbeermarmelade
· etwas Puderzucker
Hilfsmittel
· 2 Schüsseln
· Alufolie
· Backblech mit Backpapier
· Teigrolle
· Plätzchen Ausstecher in Wunschform
· Glas oder runde Ausstechform
· Löffel
Zubereitung

Schritt 1
Vermenge in einer der Schüsseln Mehl und Natron. In die andere Schüssel gibst du Margarine, Zucker, Sirup und Salz und schlägst alles mit dem Handmixer cremig. Dann vermengst du den Inhalt beider Schüsseln miteinander und knetest alles gut durch, bis ein glatter Teig entsteht. Rolle ihn zu einer Kugel und wickel sie in Alufolie ein – der Teig kommt dann für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Schritt 2
Heize den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Ist die Zeit um, holst du die Teigkugel wieder aus dem Kühlschrank heraus und rollst sie auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5cm dick aus.

Schritt 3
Nimm ein Glas oder eine Ausstechform und stich aus dem Teig runde Plätzchen aus. Bei der Hälfte der rohen Plätzchen stichst du nochmal mit einem anderen Ausstecher (z.B. Herz oder Stern), die Mitte aus. Den dabei entstehenden überschüssigen Teig verarbeitest du einfach weiter, bis keiner mehr übrig ist.

Schritt 4
Jetzt kommen die Plätzchen für 8-10 Minuten in den Ofen. Hole sie anschließend wieder heraus und lass sie auskühlen. Sobald die Kekse kühl und gut ausgehärtet sind, geht es weiter.

Schritt 5
Bestäube die Plätzchen, die später die Oberseite deiner Kekse sein sollen, mit ein wenig Puderzucker. Nimm dann je einen Keks für die Unterseite und einen Keks mit ausgestochener Form für die Oberseite und klebe sie mit einem Klecks Marmelade in der Mitte zusammen. Sei aber vorsichtig, damit dir die Kekse dabei nicht durchbrechen. 

Tadaaa, fertig sein deinen veganen Weihnachtsplätzchen. Wir mögen die Spitzbuben besonders gern, weil sie so schön weich sind und der Klecks Marmelade in der Mitte macht das Ganze dazu noch ein bisschen fruchtig. Du kannst natürlich auch jede andere Marmelade nehmen – ganz wie es dir am besten schmeckt. Wir gehen dann jetzt schonmal Jingle Bells anstimmen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.