vegane Kürbis Pancakes mit Pekannüssen


Kürbisrezepte stehen bei uns immer noch ganz oben auf dem Speiseplan. Diesmal haben wir uns aber zur Abwechslung mal an einem Frühstücksrezept probiert. Kürbis zum Frühstück klingt nicht so toll? Das sagst du garantiert nicht mehr, wenn du unsere Kürbis Pancakes probiert hast. Die schmecken nämlich kein Bisschen nach Gemüse. Und die Pancakes sind sogar vegan. Cool, oder? In den meisten veganen Pfannkuchen Rezepte, die wir bisher probiert haben, war Banane die Grundlage für den Teig. Aber Kürbis ist wirklich eine super Alternative für alle, die nicht so auf Banane stehen oder einfach mal was Neues ausprobieren wollen. Und das Beste haben wir dir ja noch gar nicht erzählt: Die Pancakes sind suuuuper fluffig. Echt, so fluffige Pancakes haben wir noch nie gegessen. Allein deswegen könnten wir die Pancakes jeden Morgen essen. Tun wir natürlich nicht. Ein bisschen Abwechslung muss schon sein 🙂 Aber wir garantieren dir, wenn du sie einmal ausprobiert hast, kommen sie bei dir bestimmt auch öfter mal auf den Frühstückstisch.

ZubereitungPortionenLevel
25 Minuten4leicht
Zutaten und Hilfsmittel
Zutaten
Für den Teig:
· 350ml Hafermilch (oder eine andere Milchalternative)
· 10g Apfelessig
· 2EL geschrotete Leinsamen
· 250g Kürbis Püree
· 50g Pflanzenöl
· 250g Mehl
· 2TL Backpulver
· 2TL Natron
· 2TL Zimt
· 1TL gemahlene Nelken
· optional: etwas gemahlene Vanille
· 50g brauner Zucker
Für die Garnierung:
· 1 Handvoll Pekannüsse
· Ahornsirup
Hilfsmittel
· 2 Schüsseln
· Pürierstab
· Handmixer oder Rührlöffel
· Pfanne
Zubereitung

Schritt 1
Gib Hafermilch, Apfelessig, Leinsamen, Kürbispüree und Pflanzenöl in eine Schüssel und püriere das Ganze, bis eine dickflüssige Masse entsteht.

Schritt 2
In einer zweiten Schüssel mischst du die restlichen Zutaten, gibst anschließend die Kürbismasse dazu und verrührst alles zu einem gleichmäßigen Teig.

Schritt 3
Lass den Teig einen Moment stehen. So lange kannst du schon einmal etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Pfanne sollte nicht zu heiß sein, sonst brennen deine Pfannkuchen an. Sobald sie die richtige Temperatur erreicht hat, kannst du mit dem braten der Pfannkuchen starten.

Schritt 4
Gib mit einer Kelle den Teig in Klecksen in die Pfanne. Wir mögen gerne kleine Pancakes, du kannst aber natürlich auch große Pfannkuchen machen – ganz wie du magst. Sobald der Teig anfängt Bläschen zu werfen, kannst du die Pfannkuchen wenden. So machst du weiter, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. 

Schritt 5
Zum Schluss garnierst du die Pancakes noch mit ein paar Pekannüssen und etwas Ahornsirup und fertig ist dein veganes Kürbis Pancake Frühstück. 

Fun Fact: Lustigerweise wurder der Teig, der durch den Kürbis eigentlich eine orangene Färbung hatte, beim Braten leicht rötlich. Wir sind gespannt, ob das bei dir auch passiert 😀 So oder so, ob rot oder orange, die Kürbis Pancakes schmecken einfach mega lecker und versüßen uns und hoffentlich auch dir den Start in den Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.