Pumpkin Cheesecake

Im Moment ist in unserer Küche ein wenig der Kürbiswahnsinn ausgebrochen. Aus dem Ofen, als Pasta und Risotto oder in würzigen Zimtschnecken – Kürbis steckt bei uns gerade in fast jedem Gericht mit drin. Ja, wir geben es zu: Wir sind eben süchtig. Gibt Schlimmeres 😀 Der Kürbis ist aber auch so ein Allround-Talent, dass man sich vor neuen Rezeptideen kaum retten kann. Und die wollen wir natürlich alle ausprobieren. Heute haben wir einen cremigen Pumpkin Cheesecake für dich im Gepäck, der dir bei hungrigen Kollegen oder Sonntagsgästen bestimmt einige Pluspunkte einbringt.

ZubereitungPortionenLevel
30 Minuten + 1 Stunden Kühlzeit1 Kuchen (8-12 Stk.)leicht
Zutaten und Hilfsmittel
Zutaten
Für den Boden:
· 200g Vollkorn Butterkekse
· 100g Butter
· 1TL Zimt
Für die Füllung:
· 1kg (Mager-)Quark
· 500g Kürbispüree (Hokkaido)
· 4 Eier
· 1 Pck. Vanille Puddingpulver
· 170g Zucker
Für den Guss:
· 250g saure Sahne
· 2EL flüssiger Honig
Hilfsmittel
· Rührschüssel
· Rührgerät
· kleinere Schüssel
· Springform (26cm)
· Backpapier
· Zerkleinerer oder Nudelholz & Gefrierbeutel
· ggf. Alufolie
Zubereitung

Schritt 1
Spanne ein Stück Backpapier in den Boden der Springform ein. Zerkleinere dann die Butterkekse zu einem feinen Mehl. Entweder nutzt du dazu einen Zerkleinerer oder du gibst die Kekse in einen Gefrierbeutel und zerkrümelst sie mit einem Nudelholz. Währenddessen lässt du die Butter langsam schmelzen und verrührst sie dann mit dem Keks-Mehl und dem Zimt. Drücke die Masse dann auf dem Boden der Springform fest (z.B. mit dem Boden eines Wasserglases) und stelle die Form in den Kühlschrank.

Schritt 2
Während der Boden aushärtet, kümmerst du dich um die Cheesecake Masse. Verrühre dafür den Quark mit dem Kürbispüree. 
Tipp: Kürbispüree kannst du entweder fertig in der Dose kaufen oder selbst machen. Das ist super easy. Einfach einen Hokkaido Kürbis klein schneiden, weich kochen und pürieren – schon hast du Kürbispüree.

Schritt 3
Gib jetzt Eier, Puddingpulver und Zucker dazu und verrühre alles, bis eine gleichmäßige Creme entsteht. Gib die Käsemasse in die Form auf den ausgekühlten Boden und streiche sie glatt.

Schritt 4
Jetzt kommt der Kuchen für ca. 50-60 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen. Achte darauf, dass er nicht zu dunkel wird und decke ihn ggf. zum Ende der Backzeit mit Alufolie ab.

Schritt 5
In der Zwischenzeit kannst du dich um den Guss kümmern. Verrühre dazu einfach die saure Sahne mit dem Honig und bestreiche den Kuchen nach Ende der Backzeit damit. Das Ganze kommt dann noch einmal für 10 Minuten in den Ofen. Lass den Kürbis Käsekuchen anschließend abkühlen und stelle ihn dann in den Kühlschrank, damit er richtig fest werden kann.

Wir sind ohnehin große Cheesecake Fans und die Kürbis Variante ist genau nach unserem Geschmack. Eben eine Herbst-Version des klassischen Käsekuchens. Wir hoffen, der Pumpkin Cheesecake versüßt die ein bisschen die grauen Herbsttage!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.