veganer Zitronenkuchen

Es ist Sonntag und das heißt, es ist Zeit für ein leckeres Stück Kuchen! Wenn die Sonne aber so schön scheint wie heute und es sommerlich warm ist, haben wir Lust auf etwas Frisches. Deshalb gibt es heute keine schwere Sahnetorte und auch nichts mit Schokolade. Stattdessen gibt es einen fruchtig leichten Zitronenkuchen. Und der ist nicht nur lecker, sondern obendrein auch noch vegan. Nicht schlecht oder? Zitronenkuchen gab es schon früher immer bei Mutti, und wir lieben den fruchtigen Kuchen damals wie heute. Vegan backen ist ja manchmal gar nicht so einfach aber dieses Zitronenkuchen Rezept ist absolut gelingsicher und du brauchst gar nicht mal viele Zutaten. Und anders als so manch anderer Rührkuchen ist unser Zitronenkuchen kein bisschen trocken, sondern ganz im Gegenteil, richtig saftig. Wenn wir dich jetzt nicht überzeugt haben, wissen wir auch nicht weiter. Also ab an den Ofen 🙂

ZubereitungPortionenLevel
15 Minuten + 1h Backzeit1 Kuchensuper einfach
Zutaten und Hilfsmittel
Zutaten
· 300g Mehl
· 200g Zucker
· 1 Pck. Backpulver
· 1 Pck. Vanillezucker
· 250ml Hafer- oder Sojamilch
· 100g Keim- oder Sonnenblumenöl
· 3 Zitronen
· 150g Puderzucker
· etwas Kokosöl oder pflanzliche Margarine
·etwas Grieß oder Paniermehl
Hilfsmittel
· Schüssel
· Rührgerät
· Kastenform 
· Rührgerät
· Messbecher/Glas
· Sieb
Zubereitung

Schritt 1
Fette als erstes die Kastenform mit ein wenig Kokosöl oder Margarine ein. Streue dann etwas Grieß oder Paniermehl hinein, sodass alle Seiten der Form leicht bedeckt sind. So geht dein Kuchen später leichter aus der Form.

Schritt 2
Heize den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vor. Presse dann die Zitronen aus und sammle den Abrieb der Schale in einer kleinen Schüssel.

Schritt 3
Nun geht es an den Teig. Mische in einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und den Abrieb der Zitronen.

Schritt 4
Füge jetzt Hafer- bzw. Sojamilch, Öl und 50 ml Zitronensaft hinzu. Mixe alles mit dem Rührgerät gut durch und fülle dann den Teig in die vorbereitete Backform. Jetzt kommt dein Kuchen für ca. 1h in den Ofen. Prüfe nach Ablauf der Backzeit mit der Stäbchenprobe, ob der Kuchen durch ist. Bleibt noch Teig am Stäbchen kleben, lässt du den Kuchen einfach noch ein paar Minuten im Ofen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Schritt 5
Während dein Kuchen auskühlt, kannst du dich an die Glasur machen. Siebe dafür den Puderzucker in einen Messbecher, in ein Glas oder ein anderes hohes Gefäß, aus dem du später gut gießen kannst. Mische den Zucker mit 2-3EL Zitronensaft. Der Guss sollte möglichst dickflüssig sein, da er sonst in deinen Kuchen einzieht und später nicht mehr zu sehen ist.

Schritt 6
Sobald dein Kuchen abgekühlt ist, holst du ihn aus der Form und gießt den Zitronenguss darüber. Jetzt musst du den Guss nur noch fest werden lassen (geht besonders gut im Kühlschrank) und schon ist dein veganer Zitronenkuchen fertig zum Genießen.

Wir finden das Rezept wirklich spitze, weil es nicht nur lecker ist, sondern auch noch tierfreundlich. Und es ist wirklich einfach gemacht, viel Backerfahrung ist hier also überhaupt nicht notwendig. In null Komma nichts hast du dir einen fruchtigen veganen Zitronenkuchen gezaubert. Und jetzt heißt es: ab an den Kaffeetisch und lass es dir schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.