Grüne Thai Curry Suppe

In den letzten Jahren sind Thai Restaurants ja gefühlt an jeder Ecke aufgetaucht. Und das aus gutem Grund. Denn die thailändische Küche setzt auf eine bunte Gewürzpalette, vielfältige Aromen und frische Zutaten. Für leckeres Thai-Essen musst du aber nicht ständig ins Restaurant gehen – wir zeigen dir heute, wie du dir die leckere asiatische Küche ganz einfach zu dir nach Hause holst. Und zwar mit unserer veganen grünen Thai Curry Suppe. Was drin steckt, siehst du unten in der Zutatenliste – aber was wir an dem Rezept besonders mögen, ist, dass du eigentlich alles an grünem Gemüse hineingeben kannst, was dir besonders gut schmeckt. Die Thai Curry Suppe lässt sich also super variieren und ganz nach deinen Wünschen gestalten. Und sie ist wirklich schnell gemacht – also perfekt für die Feierabendküche, wenn du mal keine Lust hast, ewig lange in der Küche zu stehen. Legen wir los!

ZubereitungPortionenLevel
30 Minutenca. 6 Portioneneinfach
Zutaten und Hilfsmittel
Zutaten
· 4cm Ingwer
· 2EL Kokosöl
· 2EL grüne Curry Paste
· 1 Brokkoli
· 1 grüne Paprika
· 1 kleine Zucchini
· 250g grüne Bohnen
· 250g Zuckerschoten
· 1,2l starke Gemüsebrühe
· 1 Dose Kokosmilch
· 2EL Sojasauce
· 150g Erbsen (TK)
· 100g Glasnudeln
· 50g Babyspinat
· 1 Limette
Hilfsmittel
· großer Topf
· Messer & Schneidebrett
· ggf. Reibe
Zubereitung

Schritt 1
Schäle die Ingwerwurzel und schneide sie in möglichst kleine Stücke (alternativ: nutze eine Reibe). Erhitze dann das Kokosöl in einem Topf, gib Ingwer und Currypaste dazu und röste das Ganze bei mittlerer Hitze etwas an.

Schritt 2
Schneide in der Zwischenzeit Paprika, Zucchini und Brokkoli klein, entferne die Enden von Zuckerschoten und Bohnen und schneide die Bohnen in mundgerechte Stücke.

Schritt 3
Gib Brokkoli und Paprika mit in den Topf und brate sie ein paar Minuten lang mit. Lösche mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ab und lass das Ganze ca. 5 Minuten köcheln.

Schritt 4
Jetzt kommen Erbsen, Zucchini und Glasnudeln mit in den Topf. Lass die Mischung weitere 5 Minuten köcheln. Währenddessen schmeckst du die Suppe mit Sojasauce und Limettensaft ab.

Schritt 5
Zum Schluss gibst du die Zuckerschoten und den Spinat mit in den Topf. Rühre gut um, bis der Spinat vollständig zusammengefallen ist. Je nachdem, ob du die Zuckerschoten lieber bissfest oder weich magst, lässt du deine Suppe noch ein paar Minuten köcheln und rührst noch einmal gut um. Fertig ist deine vegane Thai Curry Suppe.

Die grüne Thai Curry Suppe ist nicht nur fix gemacht, sondern steckt auch noch voller frischer, gesunder Zutaten. Ein Berg frisches Gemüse, die würzige Currypaste und die cremige Kokosmilch ergeben ein leckeres veganes Thai Gericht, dass locker mit dem Restaurant um die Ecke mithalten kann. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.