Honig Lebkuchen

Lebkuchen gehören zur Weihnachtszeit einfach dazu! Allein der Duft von frisch gebackenen Honiglebkuchen sorgt dafür, dass man ganz schnell in weihnachtliche Stimmung kommt. Da passiert es dann auch mal, dass man leise anfängt “In der Weihnachtsbäckerei” vor sich hin zu summen. Wir mögen gern die klassische Variante, die mit Eiweiß-Zuckerguss verziert wird. Aber noch viel lieber experimentieren wir ein wenig, deswegen haben wir uns auch an einer Version mit Walnüssen, dunkler Schokolade und Kokos probiert. Was schmeckt besser? Probier es aus und entscheide selbst 🙂

ZubereitungPortionenLevel
45 Minuten + Kühlzeit 2-3 Bleche mittel
Zutaten und Hilfsmittel
Zutaten
Für den Teig:
· 600g Mehl
· 250g Puderzucker
· 200g Butter
· 6 EL Honig
· 2 EL Kakaopulver
· 3 Eier
· 1 Päckchen Backpulver
· 1 EL Lebkuchengewürz
Für den Zuckerguss:
· 1 Eiweiß
· 100g Puderzucker
· 1 kleine Zitrone
Für die Walnuss-Version:
· 100g dunkle Schokolade
· 3-4 Walnüsse
· 4 EL Kokosraspeln
Hilfsmittel
·    Schüssel
·    Backblech
·    Nudelholz
·    Plätzchenformen
·    ggf. Rührgerät
·    ggf. Schmelzschale (oder kleine Schüssel + Topf)
·    Spritzbeutel (alternativ Gefrierbeutel)
·    Keksdose

Zubereitung

Schritt 1
Verknete alle Zutaten zu einem glatten Teig und lass ihn über Nacht im Kühlschrank. Wenn du es eilig hast, reichen auch 1-2 Stunden.

Schritt 2
Rolle den Teig mit einem Nudelholz ca. 3-4 mm dick aus. Jetzt kannst du beliebige Ausstechformen nutzen und die rohen Lebkuchen auf dem Backblech verteilen. Wir mögen eher kleine Ausstechformen. Lebkuchen ist recht sättigend und man will ja nicht schon nach einem einzigen Keks satt sein. 😉

Schritt 3
Die Lebkuchen bei ca. 150 Grad Umluft für 5-7 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen. Die Lebkuchen nicht zu dunkel werden lassen, da sie dann nach dem Auskühlen nicht schön weich und saftig sind, sondern eher knusprig werden.

Schritt 4
Nun darfst du entscheiden: hast du eher Lust auf die klassische Variante oder unsere Walnuss-Kreation? Oder vielleicht beides? 🙂

Klassisch:
Schlage das Eiweiß mit dem Rührgerät schaumig. Dann fügst du nach und nach den Puderzucker sowie den Saft der Zitrone hinzu, bis eine cremige Masse entsteht. Gib die Masse in einen Spritzbeutel (alternativ: Gefrierbeutel, bei dem du eine Ecke abschneidest) und verziere die Lebkuchen mit deinem Lieblingsmuster. Der Guss muss anschließend einige Zeit trocknen.

Kreativ:
Zerbrösel die Walnüsse über deinen Lebkuchen. Schmelze währenddessen die dunkle Schokolade und fülle die Masse anschließend in einen Spritzbeutel (sehr kleine Öffnung!). Nun verteilst du die Schokolade in Streifen über deinen Lebkuchen. Am Ende streust du die Kokosraspeln über das Ganze und fertig sind deine Honiglebkuchen der etwas anderen Art.

Viel Spaß beim Backen und Ausprobieren! Vielleicht hast du ja auch Lust, deine ganz eigene Variation zu kreieren? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.